Gemeindeleben und Informationen

Gottesdienste

Herbst-Flohmarkt "rund ums Kind" entfällt

Sicher werden viele traurig sein, aber den Organisatoren erscheint es zu riskant den für September geplanten Markt durchzuführen. Das Gedränge ist immer sehr groß, so dass nicht garantiert werden kann, dass alle Auflagen erfüllt werden können.

Wir bitten um Ihr/Euer Verständnis und hoffen darauf, dass im Frühjahr wieder ein Markt stattfinden kann. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Liebe Gemeindeglieder,

die diesjährige Wahl unserer Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher findet in unserer Marienkirchgemeinde

am 20. September 2020

im Anschluss an den Gottesdienst zum Erntedankfest,

10.30 – 17.00 Uhr im Kirchgemeindehaus

statt.

Am Wahltag verhinderte wahlberechtigte Kirchgemeindeglieder können ihr Wahlrecht auf dem Wege der Briefwahl ausüben. Dafür kann bis zum 09.09.2020 ein Wahlschein mündlich oder schriftlich im Pfarramt beantragt werden. Alle wahlberechtigten Gemeindeglieder sind eingeladen, sich an der Wahl  zu beteiligen.

Für das Amt eines Kirchenvorstehers, einer Kirchenvorsteherin kandidieren folgende, alphabetisch genannte Gemeindeglieder:

Antje Gelfert

Sabine Görner

Kathrin Löffler

Mike Löffler

Christian Portack

Katja Reichel

Christian Ulbrich

Die persönliche Vorstellung der Kandidaten erfolgt im Gottesdienst am Samstag, dem 5.September 2020, 15.00 Uhr

Einsprüche gegen das bei der Zusammenstellung der Kandidaten geübte Verfahren oder gegen einzelne Kandidaten können nur geprüft werden, wenn sie bis zum 16.08.20 schriftlich und unter Angabe der Gründe beim Kirchenvorstand eingelegt werden.


20 Jahre Förderverein Marienkirche Gersdorf e.V.

In diesem Jahr feiert der Förderverein Marienkirche Gersdorf e.V. sein zwanzigjähriges Bestehen.

Am 18.9.2000 wurde der Verein von 12 Gersdorfern unter Federführung von Günther Löffler und Wolfgang Streubel mit dem Ziel gegründet, die Sanierung und Erhaltung der Marienkirche zu unterstützen. Ein Anliegen dabei war auch, Nichtchristen für den Erhalt der Kirche zu gewinnen, damit die Kirche auch als Baudenkmal und Wahrzeichen dem Dorf erhalten bleibt. Mit Altbürgermeister Günther Löffler erhielt der Verein einen tatkräftigen Vorsitzenden, der in diesem Sinn zielstrebig um Mitglieder warb.

Bei der großen Sanierung der Kirche übernahm der Förderverein dann immer wieder die Finanzierung von Teilprojekten, die nicht förderfähig waren. Als erstes Projekt wurden damals die neue Freitreppe vor dem Turm, die  Außenleuchten und die Wegbeleuchtung mitfinanziert. Später folgten in der Kirche ein Farbglasfenster, die Zwickelbilder über der Apsis und die Restaurierung des Kristallleuchters in der Apsis und die Beteiligung an der Finanzierung des Geläuts. Es folgten im Rahmen der Erhaltung des Umfelds der Kirche die Sanierung der „runden Ecke“ am Weg zur Kirche und des Zauns. Das 150jährige Jubiläum der Kirche wurde mit gefördert.

Die Generalsanierung der Orgel 2018 wurde vom Verein mit unterstützt, zuletzt die Sanierung des Fußbodens der Orgelempore.

Insgesamt wurden bisher ca. 115.000,00 € aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden für den Erhalt der Kirche eingesetzt.

Seit 2012 ist Renate Scheibner Vereinsvorsitzende. Wie ihr Vorgänger leitet sie den Verein ausgesprochen engagiert und mit immer neuen Zielvorhaben.

Die Vereinsmitglieder tragen mit ihren Beiträgen in erheblichem Maß Jahr für Jahr dazu bei, dass das, was geschaffen wurde, weiter erhalten bzw. erneuert wird. Die Kirchgemeinde ist sehr dankbar für diese großartige Unterstützung.

Wir freuen uns, dass der Verein nun schon auf 20 Jahre erfolgreiches Wirken zurücksehen kann. Was geschaffen werden konnte, ist für alle im Ort zu sehen.

Wir danken den zur Zeit 53 Mitgliedern des Vereins und dem Vereinsvorstand ganz herzlich und wünschen alles Gute und Gottes Segen für die weitere Tätigkeit. Neue Mitglieder sind im Verein immer willkommen.

Wie in jedem Jahr hat der Verein seinen Sommertreff  in der Kirche am 19.8., 18.00 Uhr.

Zu diesem Treffen können sich alle Mitglieder über die Verwendung der Mittel informieren.

Der Sommertreff beginnt in der Kirche mit Orgelmusik. Anschließend wird zusammengesessen und diskutiert und gegessen und getrunken. Interessierte und Freunde des Vereins sind dazu herzlich eingeladen.                                                Pfarrerin Barbara Schmidt


Vorschau September

Am 5.9. feiern wir 15.00 Uhr einen Familiengottesdienst zum Schuljahresbeginn. Im Gottesdienst stellen sich auch die Kandidaten der Kirchenvorstandswahl vor.


Für Leib und Seele

Die Linden auf unserem Friedhof waren im Juni und Juli in diesem Jahr übervoll mit Blüten. Wer unter oder an ihnen vorbeiging, wurde in eine aromatische Wolke gehüllt und atmete den Duft tief ein. Vielleicht hat mancher ein paar Blüten abgepflückt und sie getrocknet. So ein kleiner Vorrat ist etwas Schönes. Wie mit Blüten ist es auch mit guten Worten. In manchen Zeiten im Leben gibt es davon viele. Sie fallen einem geradezu ins Auge und ins Herz, wir atmen mit ihnen durch. In anderen Zeiten fehlen sie einem. Wir suchen nach ihnen, nach dem passenden Satz, von dem wir glauben, dass er tröstet, nach dem Satz, der unsere Ängste aber auch unsere Freude und unseren Dank ausdrückt und Hoffnung enthält. In den Psalmen der Bibel gibt es einen erstaunlichen Vorrat an Worten für das Leben, die einem Mut machen. Manchmal ist es gut, sie in einer anderen Übersetzung oder Übertragung zu lesen. Dann ist man überrascht, denn auf einmal klingen sie neu und frisch und wie für uns geschrieben wie diese Übertragung von Psalm 23:

Der lebendige Gott ist dein Hirte.

Er wird dich wieder zum frischen Wasser führen und deine Seele erquicken.

Jetzt im finsteren Tal: fürchte kein Unglück! Denn Gott ist bei dir und wird dich trösten.

Gutes und Barmherzigkeit werden dich begleiten.

Und Gott, der Lebendige, ist für dich da für alle Zeit.

Blüten muss man sammeln, um einen Vorrat zu haben. Gute Worte kann man auch sammeln und sich damit einen Vorrat anlegen. Vielleicht ist, wenn es nötig ist, dann eins dabei, das passt und weiterhilft.

        Pfarrerin Barbara Schmidt


Freizeit- und Rüstzeitheim „Lutherhöhe“ in Vielau

Das Rüstzeitheim bietet Platz für Rüstzeiten und Beherbergungen und freut sich über Gäste. Auch private Familienfeiern, Hochzeiten, Ehejubiläen, Geburtstage, werden möglich gemacht.

Rüst- und Freizeitheim Lutherhöhe

Heimleitung Familie Nötzold

Lutherhöhe 1

08141 Reinsdorf OT Vielau

Tel.: 0375/679110

Fax: 0375/ 6791112

http://lutherhoehe-vielau.de

 

Termine 2020

07.06.           Jubelkonfirmation - verschoben!!!

05.09.           Turmfest

20.09.            Erntedankfest

27.09.            Konfirmation

11.10.            Kirchweihfest

 

Spenden-Konto Kirchgemeinde Gersdorf:
KD Bank Dortmund, IBAN: DE68 3506 0190 1683 6000 39

BIC: GEN0DED1DKD

oder

Spenden-Konto Förderverein "Marienkirche Gersdorf" e. V.:
SPK Chemnitz, IBAN:
DE12 8705 0000 36130 06056

 

Die Landeskirchliche Gemeinschaft lädt jeden Sonntag 17.00 Uhr zur Gemeinschaftsstunde ein. (Hauptstraße 181)

 

Evangelische Oberschule Gersdorf

Kontakt:
Sekretariat - Tel: 037203 / 65501

 

"Kindergottesdienst"

Es soll Eltern mit Kindern möglich machen, zusammen den Gottesdienst zu besuchen.

Richtig Spaß macht auch den Kindern die größere Gemeinschaft.

Kindergottesdienst

 Im Kirchboten ist dieser Sonntag jeweils extra gekennzeichnet.

© 2020 Kirchgemeinde Gersdorf